Schocker-Video zur Netzsicherheit

ard_dokuDer Dokumentarfilm „Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird“ zeigt gnadenlos auf, wie angreifbar wir im Netz sind.

Der Gedanke, dass alles, was wir gerade am Computer, Smartphone oder Tablet machen für Fremde zugänglich ist, lässt offenbar nach wie vor viele Menschen kalt. In Zeiten von NSA, GCHQ und anderen Geheimdiensten scheinen Abhörung und Überwachung zum unvermeidlichen Alltag zu gehören.

Was aber passiert, wenn es uns richtig persönlich an die Wäsche geht? Wenn unsere Daten nicht nur überwacht werden, sondern Hacker in unseren Computer, unsere Cloud oder unser Smartphone dringen? – Die ARD-Doku von Diana Löbl und Peter Onneken  zeigt in packenden 30 Minuten wie angreifbar wir im Netz sind und wie Hacker mit einfachen Mittel uns das Leben zur Hölle machen könnten. Identitätsdiebstahl und Übernahme der Identität des Opfers? – Keine große Anstrengung! In der Form eines Selbstexperimentes zeigt die Journalistin Löbl mithilfe eines Hackers und eines LKA-Experten wie sie die Daten ihres Kollegen Onneken Schritt für Schritt hackt, in seine Privatsphäre eindringt und ihn die Folgen des Hacks spüren lässt. Wir wollen euch nicht zuviel verraten. Aber ihr werdet hinterher eure Geräte misstrauischer anschauen und nach neuen Passwörtern suchen.


Image (Screenshot) by ARD „Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird“